umzugstipps gross

Umzugstipps

Wir helfen Ihnen Ihren Umzug so planbar wie nur möglich zu gestalten. Mit dieser Checkliste können Sie sicher gehen nichts zu vergessen und alles für Ihren Umzug vorzubereiten.

b Als Erstes sollten Sie so früh wie möglich
  • Ihren Umzugstermin genau festlegen und für diesen ggf. Urlaub beantragen.
  • Damit Sie nicht alleine dastehen – organisieren Sie sich Umzugshelfer.
  • Alles genau planen: erstellen Sie eine Liste mit dem gesamten Umzugsgut.
  • Bei besonders sperrigen Möbeln: messen Sie die Transportwege (Türen, Fahrstühle oder Treppenhaus) aus.
  • Es gibt viel mehr als man denkt! Vergessen Sie bitte nicht Ihren Keller, Ihren Dachboden oder Ihr Gartenhäuschen.
  • Vergessen Sie nicht Ihren alten Mietvertrag zu kündigen und ggf. Renovierungsmaßnahmen für die alte und/oder neue Wohnung abzusprechen.
  • Falls Sie Handwerker benötigen: Kümmern Sie sich rechtzeitig um Termine.
  • Wenn Sie Ihr neues Zuhause neu möblieren wollen, sollten Sie mögliche Liefertermine und -zeiten der Möbelhersteller berücksichtigen. Dabei kann Ihnen ein Einrichtungsplan für die neue Wohnung helfen.
  • Möchten Sie sich von alten Möbeln trennen? Kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Sperrmülltermin bei Ihrer Stadtverwaltung.
  • Damit der Postbote auch weiterhin klingelt: ordern Sie beim Postamt einen Postsendenachtrag.
  • Damit Sie telefonisch erreichbar bleiben: nutzen Sie den Umzugsservice der Telekom bundesweit.
  • Ebenfalls sollten Sie Ihre Lieblingsserie nicht vergessen, daher kümmern Sie sich um Ihren Fernsehanschluß, Ihr Internet und die GEZ.
b Denken Sie an Ihre Um- & Anmeldungen

Folgende Institutionen sollten über Ihre Adressänderung informiert werden

  • Ihre Freunde
  • Ihre Verwandten
  • Ihre Nachbarn
  • Ihre Geschäftspartner
  • Ihre Vereine
  • Alle Ämter wie: Finanzamt, Bafögstelle, Kreiswehrersatzamt, Kindergeldstelle ...
  • Ihre Kreditinstitute: Kredite, Leasing ...
  • Ihre regelmäßigen Bestellungen: Zeitungsabo, Zeitschriften, Onlineshops wie Zalando ...

 

Gleichzeitig sollten Sie an Ihre Versicherungen denken

  • Ihre Haftpflicht-, Hausrat-, Lebens-, Unfall-, Kranken-, Hausratversicherungen etc.
b 14 Tage vorher ...

Die Zeit geht schnell vorbei und in nur 2 Wochen möchten Sie umziehen. Daher denken Sie bitte jetzt an folgendes

  • Klären Sie mit Ihrem Vermieter die aktuelle Heizkostenabrechnung.

  • Vereinbaren Sie mit Ihrem Vermieter einen Wohnungsübergabetermin.
  • Notieren Sie sich Ihre Zählerstände und vereinbaren Sie mit den entsprechenden Lieferanten Ablesetermine.
  • Eröffnen Sie ggf. ein neues Bankkonto am neuen Wohnort.
  • Sie brauchen Umzugsplatz? Beantragen Sie eine Sondergenehmigung für eine Parkplatzabsperrung am alten und neuen Wohnort.

Bringen Sie alles um Sie herum an seinen Platz

  • Besorgen Sie ausreichend Umzugskartons.
  • Für wertvolle Gegenstände: kümmern Sie sich um ausreichend Seiden- oder Zeitungspapier und Luftpolsterfolie.
  • Mieten Sie ggf. einen LKW.
  • Wo ist der Hammer? Stellen Sie Ihre Werkzeugkiste zusammen.
  • Es kann immer mal was passieren ... Stellen Sie eine Hausapotheke zusammen.
  • Wohin mit Kind & Kegel? Kümmern Sie sich um einen Babysitter oder Haustierplatz.
  • Befreien Sie sich von Ballast und entsorgen Sie unnötige Materialien, Gegenstände und Möbel.
  • Denken Sie daran Ihre Lebensmittel langsam komplett aufzubrauchen.
b 7 Tage vorher ...

So langsam können Sie ...

  • ... Umzugskartons packen.

  • ... Umzugshelfer an den Termin (freundlich) erinnern.
  • ... Ihre Nachbarn informieren.
b Nur noch 1 Tag ...

Die letzten Vorbereitungen können beginnen

  • Reservieren Sie die Parkplätze vor der alten und neuen Wohnung.
  • Bringen Sie Ihre Kinder und/oder Haustiere zum Babysitter/Familie/Pension.
  • Tauen Sie Ihren Kühlschrank ab.
  • Besorgen Sie Verpflegung – so ein Umzugstag kann lang werden.
  • Organisieren Sie alle benötigten Schlüssel (Ein- und Zufahrten, Wohnung etc.)
  • Schützen Sie Teppiche oder Parkettböden.
  • Packen Sie Ihre persönlichen Wertsachen in einen kleinen, getrennten Koffer.
  • Packen Sie alles für Ihren persönlichen Bedarf wie z. B. Medikamente, Kulturbeutel etc. ebenfalls in einen eigenen Koffer.
  • Holen Sie ggf. den Mietwagen oder Lkw ab.
b Der Umzugstag!

Die letzten Kleinigkeiten müssen jetzt gemacht werden.

  • Überprüfen Sie das neue Treppenhaus auf Vorschäden.

  • Weisen Sie Ihre Umzugshelfer ein.
  • Begehen Sie die alte Wohnung mit Ihrem Vermieter und füllen Sie ein Übergabeprotokoll aus.
  • Überprüfen und notieren Sie die Zählerstände.
  • Montieren Sie ggf. das alte Namensschild ab.
  • Kontrollieren Sie das alte Treppenhaus auf Umzugsschäden.

 

In Ihrer neuen Wohnung

  • Decken Sie Teppich- oder Parkettböden ab.
  • Im Dunkeln lässt es sich munkeln: denken Sie an genügend Beleuchtung.
  • Hängen Sie Möbelpläne und/oder Kistenpläne an die Zimmertüren.
  • Weisen Sie Ihre Umzugshelfer ein.
  • Platzieren Sie am Besten erst Ihre Möbel, dann die Kartons.
  • Denken Sie an genug Verpflegung für sich und die Umzugshelfer und halten Sie ggf. eine kleine Aufmerksamkeit für alle Helfer bereit.
b Und jetzt?

"Kommen Sie in Ihrer neuen Umgebung an". Sie brauchen soziale Kontakte um sich wirklich wohlzufühlen, daher lernen Sie zuerst Ihre neuen Nachbarn kennen und stellen sich vor. Oder planen Sie eine kleine Einweihungsparty, bei der sich Nachbarn und Umzugshelfer kennenlernen können.

 

Wenn Sie neu an einem Ort sind, sollten Sie sich mit der Umgebung vertraut machen. Gehen Sie raus, erkunden Sie Ihre Stadt, Ihren Stadtteil. In größeren Orten werden oft Stadtführungen angeboten, aber auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß können Sie Ihr neues zu Hause erkunden.

 

Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß in Ihrer neuen BAUM-Wohnung.

 

Ihr BAUM Serviceteam